Aufzüge an Bedarf anpassen und gut instand halten (03)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)
  • Submitted

  • Approved

  • Populair

     

Themenkategorie:: Innovation im Nahverkehrsnetz oder bei der Infrastruktur
Verkehrsträger:: U-Bahn Straßenbahn, Tram S-Bahn Regionalbahn, Regionalexpress
Welches Ziel verfolgt die Idee?: Steigerung der Kundenzufriedenheit im ÖPNV Optimierung der Betriebsabläufe/Steigerung der Effizienz im ÖPNV
Erstellt: 2 jaar geleden
Erstellt von: Jochen Ickert

Kurzbeschreibung der Idee (max. 50 Worte):

Aufzüge an Bedarf anpassen - vor allem an stark frequentierten Haltestellen - und redundante Systeme

Detaillierte Beschreibung der Idee:

Vor allem die Anlagen aus den 90er Jahren sind oft "Mäusekäfige" und für den hohen Bedarf - Rollstühle, Kinderwagen, Reisende mit größerem Gepäck etc. hoffnungslos unterdimensioniert. So z.B. an Hauptwache oder Leipziger Straße. Und die am Hbf (U-Bahn und B-Ebene - Straße) sind solche versifften Dreckställe, dass ich die nur in höchster Not benutze. Hier hilft nur konsequente Überwachung. Und "versetzte" Aufzüge mit 100 m Abstand zwischen Zugang Straße und Zugang Bahnsteig sind auch eine Zumutung. Wo es super gemacht wurde: Barcelona! Da sollten sich TraffiQ und Verkehrsausschuss gerne einen Ausflug dorthin gönnen - das Geld der Steuerzahler wäre sehr gut anhgelegt in einer Informationsreise dorthin.


überall im Netz

Ideen bekannt machen