Nutzungsbasierter Tarif mit Best-Price-Option

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.25 (2 Votes)
  • Submitted

  • Approved

  • Populair

     

Themenkategorie:: Tarifgestaltung/Geschäftsmodelle, Verträge und Gesetze
Verkehrsträger:: Bus U-Bahn Straßenbahn, Tram S-Bahn
Welches Ziel verfolgt die Idee?: Steigerung der Kundenzufriedenheit im ÖPNV
Erstellt: 4 jaar geleden
Erstellt von: Johannes

Kurzbeschreibung der Idee (max. 50 Worte):

Tarifgestaltung anhand der tatsächlichen Kosten und des tatsächlichen Nutzung: Preis wird abhängig nach Distanz / nach Schnelligkeit der Verbindung und Komfortmerkmalen / verwendetem Verkehrsmitteln / verfügbarem Angebot (Takt in HVZ/SVZ/samstags/sonntags) ermittelt. "Best-price-option": Je nach Häufigkeit der Nutzung wird automatisch maximal der günstigste Zeittarif berechnet (Kurzstrecke, Einzelfahrkarte, Tageskarte, Wochenkarte, Monatskarte, Jahreskarte). Die Eingangshürden warden herabgesetzt, der Nutzer muss sich nicht sorgen, dass er zuviel für eine Zeitkarte gezahlt hat, die er nicht nutzt.

Detaillierte Beschreibung der Idee:

Tarifgestaltung anhand der tatsächlichen Kosten und des tatsächlichen Nutzung: Preis wird abhängig nach Distanz / nach Schnelligkeit der Verbindung und Komfortmerkmalen / verwendetem Verkehrsmitteln / verfügbarem Angebot (Takt in HVZ/SVZ/samstags/sonntags) ermittelt. "Best-price-option": Je nach Häufigkeit der Nutzung wird automatisch maximal der günstigste Zeittarif berechnet (Kurzstrecke, Einzelfahrkarte, Tageskarte, Wochenkarte, Monatskarte, Jahreskarte). Die Eingangshürden warden herabgesetzt, der Nutzer muss sich nicht sorgen, dass er zuviel für eine Zeitkarte gezahlt hat, die er nicht nutzt.


Braubachstraße 41, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland

Ideen bekannt machen